Wappen / Ortsteil-Emblem

Die Steirische Gemeindeordnung schreibt vor, dass ein Gemeindewappen „mit dem Namen der Gemeinde oder den örtlichen Gegebenheiten der Gemeinde in Beziehung steht, den heraldischen Grundsätzen entspricht und mit einem Wappen einer anderen Gebietskörperschaft nicht verwechselbar ähnlich ist.“
Jedes Wappen soll durch seine Figuren einen tieferen Sinn ausdrücken und zugleich ansprechend, leicht merkbar und schön sein.

Wappen

In einem von Blau und Gold geteilten Schild.
Oben befindet sich ein goldenes Haupt eines Hirsches und unten ein roter Gitterrost.

"Es vereint in sich einerseits mit dem Gitterrost einen Hinweis auf den Pfarrpatron St. Laurentius und andererseits mit dem Haupt eines Hirsches einen Hinweis auf den Ursprung des Ortsnamens."

Entworfen wurde das Edelschrotter Gemeindewappen von Oberarchivrat Dr. Rainer Puschnig gemeinsam mit dem damaligen Gemeindesekretär und späteren Bürgermeister August Gößler.

ORTSTEIL Modriach -EMBLEM

„Es zeigt auf blauem Grund einen goldenen Kessel und fünf goldene Gräser. Damit soll zum Audruck gebracht werden, daß der slawische Wortstamm „mod“ blau oder auch Wasser bedeutet. Der goldene Kessel in der Mitte weist auf den heiligen Vitus / Veit als Pfarrpatron hin und die goldenen Gräser symbolisieren die fünf Ortsteile Dorf, Grail, Mitterberg, Unterer und Oberer Winkel. Sie deuten auch auf die land- und forstwirtschaftliche Nutzung sowie auf den Erholungswert in der Gemeinde hin.“