E-Mail-Policy

Elektronische Anbringen, die außerhalb der Amtsstunden übermittelt werden, werden erst mit dem Wiederbeginn der Amtsstunden entgegengenommen und bearbeitet. Sie gelten daher auch erst zu diesem Zeitpunkt als eingebracht und eingelangt!

 

Technische Voraussetzungen zur Einbringung rechtswirksamer elektronischer Anbringen

Anbringen an die Marktgemeinde Edelschrott können rechtswirksam per Post, Telefax oder per E-Mail eingebracht werden.

Wird ein Anbringen bei einer anderen, z.B. persönlichen E-Mail-Adresse eingebracht, sind fristgerechtes Einlangen und fristgerechte Bearbeitung nicht gewährleistet.

Für die Übermittlung von Anträgen per E-Mail sowie für Beilagen wird die Verwendung folgender Formate bestimmt:

 Format

MIME-Type

Dateiendung(en)

 Plain Text

Text

*.txt

 Hypertext Markup Language

Text

*.htm *.html

 Extensible Markup Language

Text

*.xml

 Portable Document

Application (Adobe Acrobat)

*.pdf

 Rich Text

Application (Microsoft Office)

*.rtf

 Word

Application (Microsoft Office)

*.doc *.docx

 Excel

Application (Microsoft Office)

*.xls *.xlsx

 Powerpoint

Application (Microsoft Office)

*.ppt *.pptx

 OpenDocument Text

Application (OpenOffice.org)

*.odt

 OpenDocument Spreadsheet

Application (OpenOffice.org)

*.ods

 OpenDocument Presentation

Application (OpenOffice.org)

*.odp

 Computer Aided Design

Application (AutoCAD)

*.dwg *.dxf

 Graphic Interchange

Image

*.gif

 Joint Photographic

Image

*.jpg *.jpeg *.jpe

 Portable Network Graphics

Image

*.png

 Windows Bitmap

Image

*.bmp

 Tagged Image

Image

*.tiff

 (Kundmachung gemäß § 13 Abs. 2 und 5 AVG und § 86b BAO)

 

Weitere Dateiformate können nur nach vorhergehender Rücksprache mit der zuständigen Dienststelle eingesetzt werden.

 

 

Eine E-Mail darf die Dateigröße von 14 MB nicht überschreiten sowie:

 

  • derart verschlüsselt sein, dass diese für den Empfänger nicht mit vertretbaren Mitteln entschlüsselbar sind,
  • Computerviren oder andere Funktionen enthalten, die Schäden an Daten oder Programmen herbeiführen oder deren Sicherheit oder Funktionsfähigkeit beeinträchtigten können,
  • ausführbare Dateien, Makros oder aktive Inhalte (z.B. VBScript, ActiveX, Java bzw. JavaScript) enthalten,
  • für relevante Inhalte Hyperlinks zu Internetadressen oder zu Dateien im Internet (z.B. Registered Mail oder Cloud-Diensten) enthalten oder
  • einen Passwortschutz enthalten.

 

Elektronische Signaturen können auf Dokumenten (z.B. Formularen, Beilagendokumenten) nach den Standards der Bürgerkarte aufgebracht werden. Diese werden als relevant entgegengenommen, wenn sie zum Zeitpunkt des Anbringens unter https://www.signaturpruefung.gv.at erfolgreich geprüft werden können.

Bitte beachten Sie, dass der Absender, die mit jeder Übermittlungsart verbundenen Risiken (z.B. Übertragungsfehler, Verlust des Schriftstückes) trägt.